Die Flexibilität der SAP Cloud Platform: Fluch oder Segen?

Schlagwörter:

Die SAP Cloud Platform bietet als Platform-as-a-Service Angebot hohe Flexibilität bzgl. Speicher, Datenbank Services und vielem mehr. Die Möglichkeit, individuell nach oben oder unten skalieren zu können, hat dabei große, positive Auswirkungen auf die Kosten und die Auslieferung. Die hohe Flexibilität wird in erster Linie durch die Architektur der Cloud Foundry Umgebung gewährleistet, da diese open-source Plattform die Containerisierung von Applikationen ermöglicht. Ein Container ermöglicht den Anwendungen oder Applikationen eine komplette Laufzeitumgebung mit allen Abhängigkeiten in virtueller Form. Somit können Container schneller gestartet und implementiert werden. Zusätzlich werden die Entwicklungszeiten deutlich reduziert. Die Applikationen sind damit unabhängig, benötigen weniger Ressourcen und können schnell portiert werden. Mit dem Einsatz der SAP Cloud Platform entfallen demzufolge viele zeit- und kostenintensive Aufgaben, wie beispielsweise die Wartung der Infrastruktur oder das Einspielen von Updates.

Zur Abrechnung der verwendeten Service bietet die SAP Cloud Platform grundsätzlich zwei unterschiedliche Modelle an:

  • Verbrauchsabhängige Zahlung (Consumption-based)
  • Zahlung nach Abonnement (Subscription-based)

Im ersten Modell stehen dem Kunden alle Services der SAP Cloud Platform zur Verfügung und werden je nach Verbrauch von der SAP monatlich in Rechnung gestellt. Im Abonnement Modell werden nur die abonnierten und aktivierten Services zur Verfügung gestellt und nach Festpreis abgerechnet. Hierbei müssen die Services vorab analysiert, aktiviert und bezahlt werden.

Die Option der verbrauchsabhängigen Abrechnung bietet viele Möglichkeiten, die einzelnen Services zu testen. Jedoch ist hier ein umfangreiches Monitoring im Unternehmen erforderlich, damit keine Services unbeachtet sehr hohe Kosten verursachen. Außerdem ist die Preispolitik der SAP auf Serviceebene teilweise undurchsichtig. So verbergen sich hinter den einzelnen Services der SCP unterschiedliche, individuelle Abrechnungsmodelle, weshalb die Kalkulation einer Applikation oder eines voll umfänglichen Services häufig sehr schwierig ist.  Einige Services werden z.B. nach GB, andere nach User oder Logins berechnet.

Haben auch Sie Probleme bei der richtigen Auswahl der Services sowie der Kalkulation der Gesamtkosten? Mit dem umfangreichen Wissen und Erfahrungen helfen wir Ihnen bei Fink IT-Solutions dabei, geeignete Services in der SAP Cloud Platform für Ihre Prozesse und Anforderungen in Ihrem Unternehmen zu finden und so die Flexibilität der SAP Cloud Platform im Positiven einzusetzen. Neben der Beratung zu den Services unterstützen wir Sie gerne auch im Anschluss bei Integrationen, der Entwicklung von spezifischen Applikationen im SAPUI5 Standard oder bei individuellen Erweiterungen für Ihr S/4 HANA System.